Man sollte sich das Leben leichter machen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Liebe Leser,

ich verzichte ganz bewußt auf die Anrede "-INNEN". Begründung:

1. In der deutschen Sprache hat die weibliche Form der Anrede den gleichen Stellenwert wie die männliche
2. eine Frau, die auf die weibliche Form der Anrede besteht, ist sich ihres "Frau Seins" nicht bewußt
3. mir ist es zu umständlich und für viele Leser (also auch Frauen) zu langwierig, dieses ständige „-Innen" mitzulesen.

Weiter ist mir wichtig, daß Namen nichts zur Sache tun, da es sich bei meinen Ausführungen lediglich um das Prinzip eines Themas handelt.

Die Themen die ich ausführen werde, sind nicht lustig, da sie uns alle betreffen.

Gestern war es der Hund des Nachbarn, heute ist es die Katze, morgen das Kind und übermorgen ist man selbst betroffen. Immer sind es Umstände die erschüttern und dann weiß niemand, wie das geschehen konnte. Es geschieht jeden Tag um uns herum.  Und dabei ist es doch so einfach. Wer mit offenen Augen und wachen Verstandes die Welt betrachtet, kann erkennen, daß wir in einer Zeit leben, die verschiedene Gefahren für Leib und Leben  entfesseln. Seien es Kinderschänder, Gewaltverbrechen,  Kriege, Tierquäler, Übergriffe durch Polizisten (z.B. Stuttgart21), das Töten von Polizisten und/oder anderen Menschen, seien es Kapitalverbrechen verursacht von Banken und deren Hintermännern, Lügen der Medien und/oder Politiker, egal  was man betrachtet, es gereicht nicht zum Wohle des eigenen Volkes. Wer diesen Treiben feige, gedankenlos, ignorant, gleichgültig usw. zusieht, braucht sich nicht wundern, wenn die Welt eines Tages völlig auf dem Kopf steht und niemand mehr etwas  Gutes bewirken kann.

Deshalb rufe ich alle Menschen auf, mehr Mut und zur Wirbelsäule auch noch Rückgrat zu beweisen.



Und noch ein Wort an alle Abmahnwütigen:

Keine Abmahnung ohne vorherige Kontaktaufnahme.
Zuwiderhandlungen werden geahndet.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü